Wir befinden uns inmitten einer ruhespendenden Berglandschaft, mit sanften Hängen und langen Sonnentagen, wo sich die Gewässer des Valle Bavona und des Valle Lavizzara treffen und die Maggia bilden. Mitten im alten Dorfkern von Bignasco befindet sich die Cà Stella, ein altes, mit zahlreichen Fresken geschmücktes Gebäude, das Sie mit seinem Charme überzeugen wird. Jeden Tag erfreuen wir uns der guten frischen Luft unseres Tales.

Das Valle Maggia ist ein Ort der Kontraste. Am Morgen können Sie sich von einem Ausflug in die Berge oder vom Klettern in den Felswänden verzaubern lassen und am Nachmittag die Sonne unter den Palmen oder an einem der kleinen Strände entlang unserer Flüsse, beim Schwimmen im nahegelegenen Lago Maggiore oder bei einer Velotour auf einem der vielen Fahrradwege geniessen.

Wir stellen unseren Gästen eine einzigartige, auf sie zugerichtete Oase zur Verfügung, wo sie in Harmonie mit der Umwelt, die wir lieben und schätzen, leben können. Sie werden vom einzigartigen Charakter unseres Tales fasziniert sein und die unermesslichen Schätze dieser Region entdecken können. Wir sind uns unserer Verantwortung dafür bewusst und möchten dieses Paradies für Sie bewahren. Umweltschutz, Erhalt der kulturellen Werte und der Traditionen sowie das soziale Engagement stehen immer im Zentrum unserer Aufmerksamkeit. Sie sind Teil unseres Seins, unserer Überzeugung und gleichzeitig unser Garant.

Wir schützen die Umwelt und achten auf ihre natürlichen Kreisläufe, damit auch die kommenden Generationen diese Natur mit ihrer aussergewöhnlichen Vielfalt und Schönheit erleben und geniessen können. Das Haus wird mit Holz geheizt und das frische Trinkwasser aus den Bergen mit einer Solaranlage erwärmt. Der Elektrosmog ist auf ein Minimum reduziert. In der Küche nutzen wir möglichst regionale, saisongerechte und biologisch angebaute Produkte.

Die Cà Stella wird von der Stiftung Famiglia fu Daniele Pedroncini geführt. Ihr Ziel ist die Förderung und Unterstützung von Projekten und Massnahmen zur beruflichen und gesellschaftlichen Eingliederung von Menschen mit Behinderungen oder in sozial schwierigen Situationen.

Zu unserem Mitarbeiterteam gehören auch sozialhilfeberechtigte Menschen. Dieser integrierte Ansatz in der Führung unseres Hauses entspricht in jeder Hinsicht den Grundprinzipien einer nachhaltigen Entwicklung, in der die soziale mit der ökologischen und wirtschaftlichen Dimension einhergeht und unsere Gäste dies spüren und nachvollziehen können.

/